Lebensmittel erwärmen

Bei der Herstellung von Lebensmitteln, Backwaren und Schokoladenriegel sind thermische Prozesse unerlässlich. Beispiele sind das Backen von Brot, Brötchen und anderen Gebäck. Beim Backen von Donuts, Pfannkuchen und Berlinern erwärmen Infrarotsysteme die Oberfläche, um die Haftung von Streuwaren (z. B.: Zucker, Zimt) zu erhöhen. Bei der Beschichtung mit Schokolade halten Infrarotsysteme die Schokolade warn und fließfähig.

Prozessführung entscheidend

In den Produktionsprozessen ist häufig zu wenig Bauraum vorhanden, um aufwändige und größe Umluftofen zu installieren oder nachzurüsten. Platzsparende Infrarotsysteme bilden hier eine attraktive Alternative. Pyrometer ermöglichen die berührungslose Temperaturmessung der Produkte und gewährleisten einen sicheren Prozess mittels Temperaturüberwachnung oder Temperaturregelung. Die Aufheizzeiten der Infrarottechnik benötigt maximal 5 Minuten, was das Zu- und Abschalten bei Produktwechseln einfach und schnell gestaltet.

Infrarotöfen und Infrarottechnik für Ihre Lebensmittelprozesse

Die meisten Infrarotsysteme bestehen aus Infrarotstrahlern aus Quarzglas oder Keramik. IBT setzt in Lebensprozessen Infrarotstrahler aus Edelstahl ein, um sicherzustellen, dass kein Quarzglas oder Keramik auf die Produkte gelangen kann. Zusatzlich fertigen wir Gestell und Rahmen der Infrarotsysteme aus Edelstahl, ohne die Verwendung von lösbaren Verbindungen (Schrauben usw.) oberhalb der Produkte. Eine Ausführung in IP65 stellt eine weiteren Option dar, um eine einfache und sicheren Reinigung der IR-Technik zu gewährleisten.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN: