Fraunhofer-Institut bestätigt Vorteile der STIR®-Technologie beim Pulverbeschichten

Gasbetriebener STIR-Strahler bei Versuchen zum Angelieren von Pulverlacken

Ulrich Strohbeck vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Stuttgart, sieht STIR® als energieeffiziente Technologie bei der Pulverlackbeschichtung.

„ Die großen Vorteile des Pulverbeschichtens stehen mehr und mehr ebenfalls für Großobjekte zur Verfügung. Doch die Entwicklung geht weiter. So sehen die Experten am Fraunhofer IPA Entwicklungstrends bei der Energieeffizienz-Steigerung. Hier geht es um das Absenken der Einbrenntemperaturen, etwa bei Niedertemperatur- und UV-härtenden Pulverlacken. Außerdem bietet die energieeffiziente Infrarotstrahler-Technologie, z.B. STIR, großes Potenzial zur schnellen Angelierung des Materials.“, so Ulrich Strohbeck in „besser lackieren!“ Nr. 04 vom 4. März 2011.

Am Institut IPA wurden STIR-Strahler bereits erfolgreich für verschiedene Einsatzfälle bei Beschichtungsprozessen getestet.

Ansprechpartner am Fraunhofer-Institut IPA:Ulrich Strohbeck, Abteilung Lackietechnik, ulrich.strohbeck@ipa.fraunhofer de, www.ipa.fraunhofer.de

Ansprechpartner bei IBT: Dipl.-Ing. U.Putzschke (u.putzschke@infrabiotech.de)

Zurück