Erwärmung von glasfaserverstärkten Kunststoffplatten für einen anschließenden Pressform-/Tiefziehprozess

Für einen Kunden wurde eine Chargenanlage zur Zielgerichteten Erwärmung von glasfaserverstärkten Kunststoffplatten für einen anschließenden Pressform-/Tiefziehprozess entwickelt.

Die Beschickung und Entnahme der Kunststoffplatten erfolgt mit einem verfahrbaren Beschickungswagen bzw. Platinenwagen. Die Kunststoffplatten werden hier auf ein Drahtgeflecht aufgelegt. Das untere und obere Infrarot-Heizfeld ist jeweils getrennt regelbar. Durch eine speziell angepasste Strahleranordnung wird eine homogene Temperaturverteilung über die Plattenabmessungen gewährleistet.

Eine hohe Energieeffizienz wird durch eine zonenweise Abschaltung der Strahlerfelder bei der Erwärmung kleinerer Platten erreicht. Über die integrierte Steuerung ist das Stellen der gewünschten Guttemperatur sowie eine Regelung nach der IST-Temperatur des Guts möglich. Die Temperaturmessung des der Kunststoffplatten erfolgt berührungslos über ein Pyrometer. Eine integrierte Abzugshaube ermöglicht den Anschluss an eine Abluftanlage.

Zurück